Gesamtkosten beim Neubau!?

Wer glaubt, dass es mit dem Kaufpreis für das Baugrundstück und dem Hausbaupreis des Hausbauunternehmens getan ist, wird eine (böse) Überraschung erleben. Zukünftige Bauherren sollten vor allem rechnen können, denn die Gesamtkosten bei einem Neubau setzten sich - anders als beim Kauf einer fertigen Immobilie- aus zig Kostenpositionen zusammen. Viele dieser Kostenpositionen sind nicht sonderlich hoch, aber in der Summe "läppert sich das".

Die meisten Hausbauunternehmen erstellen für Bauwillige eine erste Kalkulation der Gesamtkosten. Diese Kostenschätzung sollte man mit Vorsicht genießen, denn den vielen Bauunternehmen kommt es dabei darauf an, dass die Gesamtkosten in einem gewissen Rahmen bleiben, um angehende Bauherren nicht abzuschrecken. Wer sich nur auf diese Grobkalkulation verlässt, riskiert unerwartete Mehrkosten.

Was an weiteren Kosten auf Sie zukommt, hängt vor allem von der Lage und Beschaffenheit des Baugrundstücks und dem Leistungsumfang Ihres Hausbauunternehmens ab. Daher ist es unbedingt notwendig, vor dem Kauf des Grundstücks und Unterschrift des Hausbauvertrages eine Baugrunduntersuchung vornehmen zu lassen. Aus dieser Baugrunduntersuchung ergibt sich, ob Erde augeschüttet oder abgetragen, der Baugrund verfestigt oder gar Boden ausgetauscht werden muss. Diese Kosten für die Herrichtung des Baugrundstücks sollte man nicht unterschätzen. Allein das "Entsorgen" von zu viel Erde kann schnell mehrere tausend Euro kosten.

Den Bauvertrag sollte man  von einem Fachanwalt (oder natürlich Fachanwältin) prüfen lassen. Vor allem die Bauleistungsbeschreibung muss man dabei genau unter die Lupe nehmen. Die Bauleistungsbeschreibung zeigt, welche Arbeiten das Bauunternehmen übernimmt und worum Sie sich selbst kümmern müssen (und was extra kostet!). Wesentlich wichtiger als das, was in der Bauleistungsbeschreibung steht, ist das, was nicht drin steht.

Weitere Baunebenkosten sind u.a.:

- Hausanschlusskosten 
- Gebühren für die Baugenehmigung
- Vermessungskosten
- Baustelleneinrichtung (Baustrom, Mobiltoilette,...)

Hinzukommen noch die Kosten für die Außenanlagen (Garten, Pflasterarbeiten, Carport usw.) sowie die Finanzierungskosten (Grundschuldeintragung und Bauzeitzinsen). Und nicht vergessen sollte man aich die Kosten für das Richtfest, den Umzug und ggf. die einen oder anderen neuen Möbel.

Für unsere Kunden und Interessenten haben wir ein ganz simples Excel-Tool erstellt, das viele mögliche Kostenpositionen enthält und so bei der genauen Planung hilft.

Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen auch bei der Planung Ihres Bauvorhabens!

Als freie Baufinanzierungsberater kennen wir uns nicht nur mit dem Thema Finanzierung aus, sondern haben auch beim Thema "Bauen" jede Menge Erfahrung, die Sie nutzen können.

Aber erzählen können wir ja viel. Probieren Sie es einfach aus und vereinbaren einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch. Das ist für Sie völlig unverbindlich und natürlich auch kostenlos.

Persönliche Beratung

Im Rahmen unserer persönlichen Beratung besprechen wir Ihr Vorhaben und erstellen gemeinsam den für Sie passenden Finanzierungsplan.

>>Beratungstermin vereinbaren>>

Anfrage per E-Mail oder Post

Wenn Sie keine grundlegende Beratung brauchen, können Sie gerne individuelle Angebote bei uns anfordern. Nutzen Sie dazu einfach unser PDF-Formular.

>>Finanzierungsanfrage (PDF)>>

Online-Anfrage

Statt des PDF-Formulars können Sie gerne auch unser Online-Formular für eine Finanzierungsanfrage nutzen. Dieses finden Sie auf unserer Hauptinternetseite.

>>Online-Anfrage>>

Partnerbüro in Leverkusen

Peter Butterhof
Dipl.Wirtsch. Ing. (FH)
Karl-Wichmann-Str. 13
D-51381 Leverkusen

Wichtige Infos

Impressum
Datenschutz